Eventags / Nicole Hanck
Outdoor Training für Indoor Kompetenzen

fon:+49- 176- 30 76 42 67        mail: info(at)eventags.de  

  

 

Fortbildungen (für Kindergarten und Grundschule)

 

Eventags Naturpädagogische Basisqualifikation für PädagogInnen im Elementarbereich

 

Eventags Naturpädagogische Fortbildungen

 

Eventags Wasserforscher-Führerschein für Kindergartengruppen/Grundschulklassen

 

 

Ein Rückblick...

 

Frankfurter Buchmesse 2019 war großartig ...

 

 

 

Die neuen Flyer sind da (August 2019)

 

     

 

Buchpräsentation im Kayhuder Wald mit Piratenschatzsuche 13.07.19

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Samstag 13.07.19 war es soweit: Die Autorin und Fotografin Nicole Hanck präsentierte im Kayhuder Wald den Familien ihrer Eltern-Kind-Gruppe „Mini-Naturforscher“ ihr neuestes Buch „Krippenkinder als Naturentdecker“, das Ende Juni im Herder Verlag erschienen ist.

 

Zum Hintergrund: Im Herbst 2017 gründete die Autorin für ihr neues Buchprojekt die Gruppe für kleine Naturentdecker zwischen 0-3 Jahren im Kayhuder Wald. Hier konnte sie ihre Ideen für die „Naturpädagogik von Anfang an“ in der Praxis erproben, weiterentwickeln und fotografieren. Da die Erfahrungen im Krippenalter prägend sind und das Fundament für spätere Entwicklungsphasen bilden, ist es ihr Ziel durch Naturerlebnisse einen nachhaltigen Bezug zur Natur herzustellen.

 

Das Buch greift die Besonderheiten dieses Alters in einem einleitenden Theorieteil auf und stellt anschließend 25 Aktionen vor, die mit einfachen Mitteln im Wald, auf der Wiese und am Wasser umgesetzt werden können. Die Aktionen sprechen möglichst viele Sinne an, da Kleinkinder zunächst spüren, lauschen, schauen, schmecken und riechen müssen, um Dinge einzuordnen und Erklärungen aufzunehmen. Der Aufbau des Buches ist jahreszeitlich geordnet und soll Eltern und pädagogische Fachkräfte dabei unterstützen, Lernimpulse zu setzen und den Kleinsten erste naturpädagogische Zugänge zu ermöglichen. Begleitet werden die Kinder von Howy dem Frosch, der durch seine Verse die Aktionen für die Kinder einleitet.

 

Die Präsentation war ein voller Erfolg: Neben den Protagonisten des Buches und ihren Eltern, kamen deren Großeltern und älteren Geschwister, um sich die Leckereien am Büfett beim gemeinsamen Waldfrühstück schmecken zu lassen. Anschließend machte sich die Gesamtgruppe auf den abenteuerlichen Weg den legendären „Kayhuder Piratenschatz“ zu finden. Ausgerüstet mit einer Schatzkarte mussten sie sich ihren Weg mit „schwimmenden Inseln“ über einen imaginären Fluss zum rettenden Baumstamm bahnen, den es zu überqueren galt. Beim Sackhüpfen eroberten sie die nächste Schatzkarte, die sie vor die größte Herausforderung stellte. Mit einem aus Balken gebauten „Big A“ musste ein Passagier sicher und schnell eine Wegstrecke zurücklegen, um die letzte Herausforderung mit Hula-Hoop-Reifen zu meistern. Im Verborgenen wartete nun die ersehnte Schatztruhe, deren Inhalt von großen und kleinen Piratenschatzsuchern genüsslich verzehrt wurde.

 

 

Kleine Insektenforscher ganz groß (Mini-Naturforscher, 08.06.2019)

 

Bei der NABU-Aktion Insektensommer begegneten die Mini-Naturforscher den Insekten im doppelten Wortsinn auf Augenhöhe!

 

 

 

 

Abenteuer am Krötenzaun Jersbek für die WaKriKis (WaldKrippenKinder), 30.03.2019

 

 

 

Natur- und Klimaschutz von Anfang an!

Das ist das Motto der Naturpädagogin und Buchautorin Nicole Hanck. In Zeiten des Klimawandels, in dem sich Kinder und Jugendliche tatkräftig für ihre Zukunft und den Erhalt unseres Planeten einsetzen, können wir gar nicht früh genug anfangen die Natur (wieder)zuentdecken.

 

Das Ziel der monatlich stattfindenden WakriKi-Gruppe ist es daher, selbstverständlich in der Natur aufzuwachsen und den Umgang mit Tieren spielerisch zu erlernen. Der Spaß am Naturerlebnis soll dazu beitragen, dass sich Kinder als wichtigen Teil der Natur erkennen, sich nicht von ihr entfremden, sondern sie später schützen. Viele Naturabenteur gilt es dabei zu bestehen, wenn die Kinder ein Waldtipi bauen, dabei selbst die Baumstämme zersägen, Bäume aussäen, klettern, die Wildtierhilfe besuchen oder, wie am Samstag 30.03.19, Krötentaxi am Froschzaun in Jersbek spielen.

 

Verstehen denn die Kleinsten zwischen 0-3 Jahren, warum es wichtig ist Frösche, Kröten und Molche auf ihrer gefährlichen Reise zu ihren Laichgewässern zu unterstützen? Natürlich nicht!

 

Kleinkinder müssen zunächst spüren, lauschen, schauen und riechen, um Dinge einzuordnen und Erklärungen aufzunehmen: Sie fühlten am Krötenzaun die weiche kühle Haut der Kröten in den Fangeimern, lauschten dem Fiepen der Erdkrötenmännchen und beobachteten das Hüpfen der Wasserfrösche. Dabei trugen die Älteren die Tiere stolz in ihren Transporteimern über die Straße bis zum Schlossteich, in dem sie geschlüpft sind und nun Hochzeit feiern.

 

Fachkundig begleitet wurden die Kinder von den Jersbeker Naturschützern Harald Kühn und Jürgen Großmann, die ihnen die Kröten auf die geöffneten Hände setzten und ihnen den vorsichtigen Umgang mit den Amphibien zeigten. Auch die Erwachsenen und älteren Geschwister nahmen nach anfänglicher Scheu die Kröten vorsichtig auf die Hand und waren überrascht, dass sie nicht springen, sondern langsam gehen. Zum Schluss waren sich alle einig, die Hilfe am Krötenzaun war ein ganz besonderes Erlebnis für die ganze Familie.

 

 

Indianer-Waldbescherung am 8.12.18 mit den WaKriKis (WaldKrippenKinder)
 

 

Bunt geschminkt und verkleidet bedankten sich die 0-3Jährigen bei "ihren" Waldtieren für ein wunderbares Waldjahr. Mitgebracht hatten sie dazu kleine Snacks (geschnittene Äpfel, Nüsse, Sonnenblumenkerne, Hirse und Leinsamen) über die sich die Waldtiere riesig freuten.

 

 

Waldbescherung mit dem Kindergarten Kayhude (05.12.2018)

 

 

 

 

Für "ihre" Waldtiere haben sich die Vorschulkinder des Kindergartens Kayhude dieses Jahr etwas ganz Besonderes ausgedacht. Ausgerüstet mit Waldstreufutter, Apfelstückchen, Erdnüssen und vielen anderen Leckereien haben sie an ihrem Lieblingswaldplatz den Gabentisch für Vögel, Eichhörnchen und Feldmäuse gedeckt. Ein Duft von Weihnachtskeksen und heißem Gewürztee liegt in der Luft, während Weihnachtslieder und -gedichte durch den winterlichen Wald klingen.

 

Mit der Waldbescherung möchten sich die Vorschulkinder des Kindergartens Kayhude bei den Waldbewohnern für ein spannendes Wald-Jahr bedanken.

Seit Oktober 2018 nehmen vierzehn Kinder mit ihren Erzieherinnen monatlich an dem Vorschulförderprogramm "Sinneswanderungen" im nahegelegenen Kayhuder Wald teil. Angeleitet werden sie dabei von der Naturpädagogin und Buchautorin Nicole Hanck.

 

In den ersten drei Monaten wurde bereits gebaut, gelauscht, gespielt und gesammelt, so dass die Kinder mit viel Spaß dabei waren und eine Basis für naturwissenschaftliches Lernen, wertschätzende Naturbegegnungen und aktiven Umweltschutz geschaffen wurde.

 

 

BookOldesloe (02.-04.11.2018)  

 

Spannend und kurzweilig war der Auftakt der BookOldelsloe am Freitag, 02.11.18. Im Wechsel mit dem Sänger und Pianisten Christoph Wiatre lasen 9 ausgewählte Autoren und Autorinnen aus ganz unterschiedlichen Genres vor rund 120 begeisterten Zuschauern.

 

Am Samstag, 03.11.18, bezogen wir Autoren unsere Stände im KUB. Bis Sonntagabend konnte ich mit zahllosen interessanten und interessierten Menschen ins Gespräch zu kommen.

 

 

 

In meinem Workshop „Vorschulförderung in der Natur“ habe ich die TN auf einem Indoor-Sinnespfad mit auf die Reise genommen: Dabei war es gar nicht so einfach den Wald mit in den Bewegungsraum zu holen! Nach einer kurzen Lausch-Imagination mit Waldgeräuschen, haben meine Teilnehmerinnen wunderbar das Blatt-Frucht-Rätsel gelöst, sind durch den Riech-Fühl-Parcours gerobbt und konnten zum Abschluss in der Schmeckbar Honig aus Eigenproduktion kosten. 

 

 

An meinem Stand habe ich passend zur Jahreszeit, Brandmalerei auf Holz angeboten und das entstandene Unterschriften-Holzbrett der Besucher/AutorInnen den OrganisatorInnen der BookOldesloe zum Abschluss geschenkt.

Schön wars!

 

 

 

 

Leipziger Buchmesse (16.03.2018)

 

 

Workshop "Waldspaziergang, Naturtag oder Naturprojekt"

 

Sie haben sich entschieden den Kindergarten oder Klassenraum vorübergehend mit dem Naturraum zu tauschen? Nun gilt es zu entscheiden, welche Aktivitäten sich für die Umsetzung eines gelungenen Naturabenteuers eignen. Darum soll es in diesem Workshop gehen: um inhaltliche und methodische Anregungen für gelungene Naturtage. Dabei sind ökologische Kenntnisse zwar hilfreich, keinesfalls aber Voraussetzung für die Umsetzung. Entscheidend ist Ihre Naturbegeisterung, alles andere lässt sich nachschlagen! Ein klares Konzept können Sie mit einfachen Mitteln und methodischem Feingefühl mühelos umsetzen.

 

Zielgruppe: Kindergarten, Grundschule

 

 

 

 

Top | info(at)eventags.de